Zuckerstoffwechsel mit Kresse verbessern

, ,
Zuckerstoffwechsel mit Kresse verbessern

Kresse ist bereits seit Langem dafür bekannt, eine antibakterielle Wirkung zu haben. Nun fanden Wissenschaftler heraus, dass die Pflanze außerdem unseren Zuckerstoffwechsel unterstützen könnte und somit antidiabetische Wirkungen zeigt.

Weniger Enzyme bedeutet weniger Zucker

In Kapuzinerkresse sind Senföl-Verbindungen enthalten. In unserem Körper werden sie zu Senföl umgewandelt. Senföl wiederum ist in der Lage, die Wege des Stoffes Insulin zu verändern. In Zusammenarbeit mit dem Leibniz Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau hat das Deutsche Institut für Ernährungsforschung diese Theorie anhand menschlicher Zellen untersucht. Hierfür wurden menschliche Leberzellkulturen verwendet. Die Forscher stellten fest, dass durch das Senföl die Enzymproduktion verringert werden konnte, und zwar von Enzymen, die zur Zuckerbildung beitragen.

Schutz vor Diabetes und oxidativem Stress

Aus diesen Beobachtungen schlossen die Wissenschaftler, dass Senföl in der Leber die Synthese von Zucker vermindern könnte, erklärt Valentina Guzman-Perez, die Autorin der Studie. Dies sei ungemein wichtig, da im Falle von Diabetes die körpereigene Zuckersynthese ansteigt und somit zu einer Erhöhung des Blutzuckerspiegels beiträgt. Senföl könnte diesem Prozess daher entgegenwirken. Außerdem scheint es uns vor sogenanntem oxidativem Stress zu schützen, berichten die Forscher. Durch Senföl würden nämlich unsere Entgiftungsmechanismen im Körper angeregt.

Neue Erkenntnisse über Kresse

Natürlich ist es noch viel zu früh, um genaue Aussagen darüber zu treffen, inwieweit Kapuzinerkresse bei Diabetes hilfreich sein könnte und sogar vorbeugende Wirkung zeigen würde. Trotzdem seien mit dieser Studie wichtige neue Erkenntnisse bezüglich der molekularen Strukturen und Prozesse von Kresse beziehungsweise Senföl im menschlichen Körper gewonnen worden, so die Autoren. Auch die antidiabetische Wirkung des Inhaltsstoffes könne somit näher beleuchtet werden.

Die heilende Wirkung der Senföle

Nicht nur Kresse enthält diese wichtigen Senföle. Sie sind auch in Meerrettich, Senf, Pak Choi und Brokkoli enthalten. Die Pflanzen schützen sich durch den strengen Geschmack und Geruch der Senföle vor Fressfeinden. Als Heilpflanze ist Kresse bereits seit Langem bekannt, die Entdeckung der antidiabetischen Wirkung wirft jedoch noch einmal ein ganz anderes Licht auf die vielseitige Pflanze.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Weight-Coaches - Berater: B. Ihne
    B. IhneID: 6501
    Gespräche: 0
    0
    Bewertungen: 0

    Ayurveda – ,,das Wissen von einem langen gesunden Leben.” Gerne beantworte ich Ihnen Fragen zu dieser ca. 5000 Jahre alten Lehre.


    Tel: 1.80€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.